Weiblich. Männlich. Warum sich entscheiden? LUI ist ein Parfum, das gerne Zweifel sät. Nicht wirklich weiblich, nicht wirklich männlich, sondern beides gleichzeitig. Inspiriert durch eine Generation, die sich von Geschlechternormen gelöst hat, verfolgt GUERLAIN die Idee, ein absolut universelles Parfum zu kreieren.
Seine Doppelnatur basiert auf Benzoe: Der Duft dieses Harzes, das mal blumig, mal würzig und mal holzig auftritt, entfaltet seine ganze Komplexität im Laufe der Komposition, die die Parfumeurin Delphine Jelk ersonnen hat. In Kombination mit den pudrigen und würzigen Akzenten der Nelke vermählen sich diese Noten zu einem ebenso unerwarteten wie harmonischen Ganzen.

Ein elegantes, schwarz lackiertes Karree mit abgeschrägten Ecken. Das Etikett ist längs angeordnet und präsentiert die drei graphischen Buchstaben in einer Art-Déco-Silhouette. Der Flakon von LUI lehnt sich in seiner Ästhetik an eine historische Kreation des Hauses GUERLAIN an: LIU, das 1929 von Jacques Guerlain erschaffene prächtige und blumige Aldehyd-Parfum, sollte die Emanzipation der Frauen mit einem Duft der Freiheit umwehen.

Duft

Blumig Holzig Würzig.
Unerwartet, sinnlich, modern.

Inhaltsstoffe

Nelke – Balsam – Leder

Geheimnisse des Parfumeurs

Thierry Wasser und Delphine Jelk überraschen uns mit einem unerwarteten Duft, der die Geschlechter mischt: LUI ist von Natur aus ambivalent und seinem Wesen nach komplex. Doch erst beim Hautkontakt gibt das Parfum seine besten Seiten preis. Eine einmalige Alchemie, die einerseits von pudrig-sanften Blumennoten, andererseits von der Tiefe ihrer ledrigen, holzigen und würzigen Effekte geprägt wird.