Mehr als nur eine Tradition, sondern ein Rendezvous, zu dem uns Guerlain jedes Jahr aufs Neue einlädt, um den Monat Mai zu zelebrieren: eine neue nummerierte limitierte Auflage von Muguet. 2013 lädt Guerlain das auf kunstvolle Papierarbeiten spezialisierte Pariser Atelier Créanog ein, damit die Designer ihr Talent auf dem ikonischen Quadrilobe-Flakon zum Ausdruck bringen können.
Dieses Projekt führte zu einer umwerfenden Gravur auf weißem Papier: Auf seiner unbefleckten Reinheit erblühen an zarten Stengeln die glockenförmigen Blüten von Maiglöckchen. Realisiert von einem „Maître d’Art“ – eine ehrwürdige, lebenslange Auszeichnung für einen Kunsthandwerker mit einzigartigem Savoir-faire –, bringt dieses kleine Meisterwerk der Präzision die gesamte Herrlichkeit dieses ebenso exklusiven und luxuriösen wie vergänglichen Glücksbringers zum Ausdruck.
Nur 1.439 nummerierte Flakons weltweit.

Duft

Ein frischer und blumiger Duft: eine betonte Maiglöckchennote, versetzt mit Akzenten von Bergamotte, Jasmin und Rose. Ein eleganter Frühlingsbote.

Geheimnisse des Parfumeurs

Seit 1828 hat das Haus Guerlain eine Leidenschaft für künstlerische Kreationen und nimmt so auch den Jahr für Jahr wiederkehrenden 1. Mai zum Anlass, um ein seltenes und wertvolles Kunsthandwerk ans Licht zu rücken.
Jedes Jahr lädt Guerlain talentierte Kunsthandwerker ein, damit diese ihr Savoir-faire und ihre Kreativität zum Ausdruck bringen, um dem Maiglöckchenduft immer wieder von Neuem Tribut zu zollen.

Land