Mit seiner Kreation „Mitsouko“ huldigt Jacques Guerlain der Heldin aus dem damaligen Bestseller „La Bataille“. Mitsouko, eine wunderschöne Japanerin und verheiratete Frau, liebt heimlich einen britischen Offizier. Im Jahr 1905 bricht zwischen Japan und Russland der Krieg aus. Würdevoll wartet Mitsouko auf den Ausgang des Krieges, während sie versucht ihre Gefühle zu unterdrücken.
Jacques Guerlain hatte die unglaubliche Idee, einen Chypre-Duft mit einer fruchtigen Pfirsichnote zu kombinieren und verlieh dem Duft somit einen modernen Anklang.

Entworfen von Georges Chevalier, ziert den Flakon eine für den Jugendstil charakteristische, anmutende Volute. Der avantgardistische Verschluss in Form eines ausgehöhlten Herzens stellte zur damaligen Zeit eine wahrhaft technische Meisterleistung dar.

Duft

Fruchtiges Chypre.
Geheimnisvoll, ausgewogen, samtig.

Mitsouko kombiniert eine fruchtige Pfirsichnote mit Jasminblüten und Mairose und ist damit ein ausgewogenes, originelles Meisterwerk. Der geheimnisvolle Ausklang des Dufts vermischt würzige Noten mit denen von Unterholz und Vetivergras.

Geheimnisse des Parfumeurs

Mit Mitsouko wird die Pfirsichnote erstmals in der Parfumgeschichte verwendet. In dieser fruchtigen Chypre-Premiere, die an frühere Guerlain-Chypre-Parfums anschließt, kommt die innovative Seite der Parfumeure zum Ausdruck.

Land