Habit Rouge aus dem Jahre 1965 war der erste orientalische Herrenduft in der Parfümgeschichte. Bei seiner Markteinführung überraschte dieses Tribut an Guerlains Leidenschaft für Pferdedressur durch sein sinnliches und kräftiges Vanillearoma. Dieser orientalische Duft, bisweilen zitronig, warm, dann wiederum mit Vanille gespickt, bringt die Genialität von Kontrasten und gezügelten Emotionen zum Ausdruck.

Kreiert im Jahr 1965 war Habit Rouge der erste orientalische Herrenduft der Parfumgeschichte. Eine Hommage an die Leidenschaft der Guerlains: die Kunst der Pferdedressur. Der Duft überrascht seit seiner Lancierung mit seinem sinnlichen und zugleich kräftigen Vanilleduft.
Sein modernes geometrisches Design und die Beherrschung der Formen verleihen Habit Rouge einen zeitlos eleganten französischen Reiz.

Orientalisch.
Dynamisch, leidenschaftlich, verwegen.

Bitteraromen verwandeln sich in Frische und spielen dabei mit einer raffinierten Harmonie aus Limette und Bitterorange. Die würzige, raffinierte Herznote mit warmem Patchouli gründet auf einer Basisnote, in der sich rebellische Lederaromen den cremigen Streicheleinheiten von Benzoe und Vanille hingeben.

Habit Rouge, der erste orientalische Herrenduft, gilt bei Guerlain als „Shalimar für den Mann“.
Es ist um einige bevorzugte Inhaltsstoffe Guerlains (Bergamotte, Vanille, Patchouli, Tonkabohne) herum komponiert, die in der Guerlinade zu finden sind.
Die Guerlinade, das sinnliche olfaktorische Siegel der Guerlain-Kreationen, verleiht Habit Rouge einen absolut unverwechselbaren Stil.

Land